Die Basar-Ökonomie

Deutschland Exportweltmeister oder Schlusslicht.

Basar Oekonomie – Deutschland Exportweltmeister oder Schlusslicht

In der deutschen Wirtschaft geht es immer mehr zu wie auf einem Basar: Billig im Ausland produzierte Teile werden in Deutschland endmontiert, mit dem Schild „Made in Germany“ beklebt und teuer verkauft. Das ist zwar gut für die Exportstatistik, aber schlecht für den Arbeitsmarkt und das Wirtschaftswachstum. Mit neuen Einsichten und Argumenten zeigt Hans-Werner Sinn, woran die deutsche Wirtschaft krankt. Der langjährige ifo-Chef und Autor des Bestsellers "Ist Deutschland noch zu retten?" legt in einer spannend geschriebenen Abhandlung dar, was passieren muss, wenn Deutschland nicht zum Verlierer der Globalisierung werden will.

Sinn argumentiert betont sachlich, scheut sich aber nicht, Dinge klar und unmissverständlich beim Namen zu nennen. Die Exportstärke ist kein Indiz für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Kurzfristig bleiben Unternehmen durch Verlagerung immer größerer Teile ihrer Produktion in Billiglohnländer wettbewerbsfähig, für die Arbeitnehmer gilt dies allerdings nicht. Nur durch marktgerechte Löhne können wir langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Dieses Buch ist so geschrieben, dass es auch für Menschen ohne Wirtschaftsstudium gut zu lesen und verständlich ist. Ein empfehlenswertes Buch in der aktuellen Diskussion um Globalisierung und Reformvorhaben.